Stöbern , Abpfeifen und eine Fährte

 

Wir waren heute wieder  im Gelände hinter Ikea unterwechs.

Zuerst ging’s ans Stöbern. Verwiesen wurde nicht immer perfekt – dafür schön gesucht

 

Zwischendurch eine kleine Abpfeifübung. Wir hatten viele Fehlversuche – vor allen wenn Frauchen pennte *gg* Aber zum Schluss klappte es dann doch (hab dann auch aufgehört)

 

Hab den 2 dann auch noch eine Hausfrauenfährte gelegt. Krüsi suchte super – Rexi folgte uns und sammelte das ein was ich  fallen lies.Leider tauchte ca auf der Hälfte eine Frau mit RR auf,latschte  über unsere Fährte und blieb teilweise auch drauf stehen. Hab dann erst mal abgebrochen und  als sie weg war Hunde neu angesetzt. Krüsi hatte an der Stelle wo die Frau stand einige Schwierigkeiten (frische Verleitungen hatten wir noch nie – alte schon) , suchte sich aber wieder ein und hat den Gegenstand am Ende toll verwiesen. Film gibt es davon nicht- müsst ihr mir so glauben *gg*


Unterwechs mit Dummys

Wir waren vorhin mit dem Dummy/Felldummy unterwechs. Die gure Nachricht : Krüsi hat auch “der ist aber schon lange tot” immer zurückgebracht und nie versucht sich entweder drauf zu wälzen, zu zerlegen  noch damit Richtung Heimat zu gehen.
Aber sie dreht mächtig auf sobald Fell ins Spiel kommt – der normale grüne war dann erst mal abgeschrieben. Habe ein bissel was mit gefilmt. Rexi mag Fell garnet “Kann man das nicht fressen? Dann hol es doch selber” Hats dann sogar 1x verwiesen. Zwischendurch ein paar Belleinlagen und als Felldummy im Rucksack war wollte Madam sich selbst bedienen..

YouTube Preview Image

Ohne Krüsi unterwechs

 

Da Krüsi läufig ist  hatte ich Rexi einen Nachmittag ohne sie versprochen und das war er  nun -  der Nachmittag mit Rexi:
Anstatt zur "Seniorengymnasik" – Mobility  , sind wir zum IRJGV Hundeplatz – hätte ich es nur gelassen..
Zuerst Runde mit Krüsi , dann 13.30 Tasche gepackt (Impfpass/Versicherungsnachweis , Leckerlies) um dann  13.44 die Bahn zu nehmen. Ich weiß nun das Rexi prima Bahn fährt , ihn jeder 2. für einen Border Collie hält , er sich von Kindern anfassen lässt – aber so bald es ihm zu viel wird  bellt er – (sein gutes Recht , ich hatte vorher gesagt das nun Schluss ist – hab gesehen das er sich bedrängt fühlte). Kurz nach 14.00 ausgestiegen und dann gefühlte 3 Std an der Ruhr lang (waren 20 Min – hab Weg echt unterschätzt)
Am Platz angekommen und am Tor gefragt ob wir so rein dürfen – hab zumindest den Frauen zugerufen , die sich dort unterm Pavillon den Hintern platt gesessen haben. Irgendwann hörte man mich und brüllte einer Frau zu das dort am Tor eine neue ist.Frau kam , ich rein und gleich Hund ableinen (gut das es nicht Krüsi war). Es liefen x Hunde rum ,, unterm großen Pavillon x Frauen (ein paar Männer) , eine Holzhütte als Kiósk und riesen Wiesen – eine vorne  , dann hinterm Tor noch eine und irgendwo noch ein Agiplatz.Sah erst mal ganz gut aus. Die Frau erklärte mir einiges , ich kaufte mir ein Wasser und wartete dann noch 15 Min bis die Std los ging (15.00 ging’s los)
Auf dem Platz war Rexi dann ein Münsterländer (ja ne ist klar)
15.00 ging eine Glocke , ich dann der Gruppe hinterher , Trainer meinte ich soll mit ihm kommen . Standen dann alle im Viereck (da war ein großes Viereck  mit 4 Stangen abgesteckt ) und Trainer sammelte die Marken ein. Ich hatte keine – 1. sagte mir keiner das man vorher eine kaufen  muss und 2. bin ich davon ausgegangen das man sich erst mal  eine Probestunde ansehen kann , gratis – so kenne ich das
Nun gut , musste dann noch mal quer über die Wiese und Marke kaufen (3.50), wieder zurück und dann wollte die Bauchtasche nicht mehr zugehen (auffallen ist supi ggg) . Sollte mich dann einreihen – Fußlaufen im Viereck.Rum und rum und rum und danach rum .Zwischendurch Linkswende/Rechtswende/Kehrtwende. Dann in die Mitte und Hunde in Gruppe ablegen und weggehen – abrufen. Danach wieder Fußlaufen  und rum und rum und danach rum – wieder Wendungen zwischendurch , zur Abwechslung auch mal Diagonal  laufen  oder in 2 Reihen aufstellen und  sich entgegen gehen , danach wieder  Fußlaufen rum und rum und rum
Plötzlich Glockenläuten – die ersten 30 Min waren rum. Alle Hunde wieder abgeleint  , Frauen unterm Pavillon und ich stand abseits an einem Tischchen – bloß net mitten rein  , dass brauchte weder Rexi noch ich.
Die anderen Hunde waren so ziemlich sich selbst überlassen – so war auch das Spiel zwischen ihnen . Mal ging es aber oft beobachtete ich , wie einer ausgesucht wurde und übern ganzen Platz gescheucht- oft noch in eine Ecke gedrängt. Das war aber ein "lustiges" Spiel (ist klar)
Rexi war die ganze Zeit bei mir- er wollte garnet mit machen.
30 Min später wieder Glocke und ab ging es wieder  um das Viereck rum und rum und rum – wieder alle Wendungen. Dann stehen bleiben und Hund ins "Steh" – Rexi kennt es bis jetzt nur neben mir und ich gehe weg , aber nicht  "ich bleibe stehen und er soll stehen" – hat es aber wirklich schnell verstanden , zwischendurch zwar immer "sitz" gemacht aber ich fands ok.Dann Slalom durch die anderen durch – kam gut mit einem Kettenhund aus Ungarn  mittendrin , der jeden 2. anmachte und  eh viel zu gestresst war.. Nach der nächsten Fußlaufrunde rum und rum usw plus Wendungen dann Hund ablegen  und einzeln  hinter einer WAnd verschwinden – wiederkommen , dann noch mal ein bissel rum und rum , Wendungen und endlich die erlösende Glocke – die nächsten 30 Min und Std waren rum.
Bin dann auch schnell gegangen, mit Rexi  den langen Weg nur unten an der Ruhr lang (wenigstens konnte er dort kurz schwimmen) , deswegen aber Bahn verpasst und 25 Min geartet – Bahn noch sowas von voll..mir reichts dann für heute.

Fazit: Rexi hat es drauf , nach 10 Min im Viereck laufen lässt zwar die Konzentration nach – aber das war auch sein gutes Recht , selbst mir wurde es  schnell zu blöde. Er lief aber 80% perfekt, Wendungen net alle flüssig  und eng , aber meistens dann wenn ich erst mal überlegen musste wie ich mich drehen musste, Steh machte er  soweit er es konnte prima , ablegen nur 1x versucht mit zu kommen – ansonsten lag er wie ein Stein , auch als ich außer Sicht war, ich war 0 nervös als es erst mal rum und rum usw ging , stellte sich ja schnell raus das wir die einzigen waren die überhaupt ein bissel auf schönes Fußlaufen achteten – Rest war echt nur Hausfrauenbeschäftigung (mag’s net mies machen , aber uns dann irgendwie zu larifari ),Hund zwar daneben  aber bei manchen mehr gezogen als alles andere. Die anderen Hunde interessierten ihn 0 , ist supi  selbst im Slalom um alle rum und auch als der Kettenhund ihn anmachte  ging er nur zur Seite /Augen bei mir.Bei Abrufen ein schönes Vorsitzen mit einspringen – kein anderer Hund  saß vor…wenn es alles neue gewesen wären – aber teilweise sind die seit April dort
Kein Lob vom Trainer – brauchte ich auch net , hab gesehen wie toll mein Junge war
Noch mal werde ich wohl nicht hingehen- Trainer war zwar echt net , aber trotzdem