Lassen Sie ihn doch endlich kastrieren

 

Ich hatte heute eine kleine Aufklärungsstunde zum Thema “Hund und Kastration”. Man wollte mich wirklich davon überzeugen , dass ich Rexi doch endlich kastrieren lassen soll. Man beobachte mich schon eine ganze Weile *wird Zeit das Bigbrother wieder anfängt , wenn ich schon so interessant bin* und Rexi Verhalten würde sich schlagartig ändern , wenn er kastriert wird *welches Verhalten?* So dominant wie er durchs Leben gehen würde , sei er doch eine Zumutung für seine Umwelt *wir reden doch über meinen Hund oder?* Sein Rüdenproblem wäre dann auch endlich weg *wir haben ein Rüdenproblem?Außer mit Schäferhunden?* und ich könnte ihn dann endlich auch überall hin mitnehmen *oh er darf dann mit zum nächsten Tratschweibertreffen und ist mal nicht “Prügelknabe gg?* Und vor allen wäre mein Stress weg *wie jetzt? Ich lasse Rexi kastrieren und meine Arbeitskollegen werden normal?* . Wie ich das denn aushalte *das fragte ich mich auch grade * wenn Krüsi Läufig sei und Rexi dann am Rad drehe *ach der Stress war gemeint – öhm ich soll Rexi seinen Spaß nehmen?* Er würde auch viel fitter werden und länger leben * mein Jung geht auf die 11 zu und zeigt jedem Jungspund wo der Hammer hängt – noch fitter? Ok..* Mit mehr Bewegung würde er auch bestimmt nicht dick werden *noch mehr Bewegung? Laufrad zuhause? *

Bis dahin hatte ich es echt geschafft ein interessiertes und dankbares Gesicht zu machen. Musste dann aber schnell gehen – ohne zu sagen , dass Rexi seine Männlichkeit im Sommer 2001 verloren hatte.