Die Teesuche geht weiter

Nachdem mein Montagsmodel sich wieder auf 4 Beinen fortbewegen kann , aber draußen immer noch mit Schuh laufen muss (also noch keinen Freilauf ) haben wir die Teesuche  zuhause vertieft.Rexi ist und bleibt ein Hektiker und ich dachte immer Nasenarbeit beruhigt ;)

Beide mussten im Wohnzimmer auf ihren Decken warten und ich versteckte den Teebeutel (der mit Klebeband umhüllt ist – hält länger) im Schlafzimmer. Nacheinander durfte dann immer ein Hund suchen. Krüsi war zwar auch freudig dabei , aber  zwischen freudig und Rexi liegen Welten. Er wartet brav , hört aufmerksam zu und wenn ich ihn mit “Tee such” losschicke dreht er erst mal am Rad . Er wäre am liebsten überall sofort , gleichzeitig und dabei am besten noch 3 andere Sachen machen. Konzentration? Ruhe? Was ist das? Da man so  zwar alles macht  , nur nicht ruhig suchen , habe ich  “Nichtexperte” es mal damit versucht:

- leichte Verstecke , ruhiges Anzeigen clickern (was man bei ihm ruhig nennen konnte)

- beim suchen angeleitet und Stück für Stück alles ab schnüffeln lassen. Ob es was bringt wird sich zeigen.

Krüsi geht konzentrierter  an die Sache ran , dafür fragt sie oft und wartet dann. “Nichtexperte” rufe sie dann ran und schicke sie neu los , zwischendurch leite ich auch sie an. Ihre Anzeige ist viel besser als Rexis ,sie kann schon länger mit dem Kopf davor liegen. Selbst kleine “Hochanzeigen” hat sie verstanden. Denke aber nicht das Rexi “dümmer” ist, eher das er meine Fehler schneller lernt (Hütetier eben gg)

Teebeutel war übrigens: unterm Wäschekorb geklemmt,unter Wäschestücke(aber noch sichtbar), zwischen Kullenschubladen (Krüsi mit Kopf auf Boden angezeigt-Rexi berührt Teebeutel . Krüsi macht es schon richtig – je höher der Teebeutel geht , desto schwerer wäre er ja zu berühren – die Richtung muss halt stimmen. Denke ich mal als NICHTEXPERTE) und zum Schluss war der Beutel in einem Fach meines Rucksacks(Ministück schaute raus). Nur für Krüsi und sie hat es geschafft ;)