Wurst suchen

Hab die Parkrunde dazu genutzt , schon mal eine kleine Verknüpfung zwischen “Was rieche ich da” und “Was soll ich suchen” zu nutzen.
Wir haben ja bis jetzt normal gefährtet – also nach Bodenverletzungen (ok wir sind auf dem Weg dorthin)
Hab nun frei aus dem Bauch raus (also kein Profitip *gg*) Schleppfährten mit Wiener gemacht.
Hunde abgelegt und ein Stück Wiener hinter mir hergezogen.Kurze Strecken (10-30m), zuerst so abgelegt das Hunde noch zusehen konnten , später dann um Ecken rum, zurück zu den Hunden und an einer “Wienerduftprobe” riechen lassen – losgeschickt.
Da es mir wirklich nur darum ging , dass Hund mit der Nase der Wienerspur folgte , durften beide frei suchen.
Und Rexi , der ja beim normalen Fährten nicht so schnell lernt wie Krüsi , hat diesmal sofort verstanden um was es geht und sich immer schön auf der Wienerspur “eingeloggt” Wink

Er lies sich noch nicht mal verwirren , als er einer Spur folgen sollte , wo vorher Krüsis Spur lang ging (nur das seine rechts anstatt links in den Büschen endete)
Krüsi folgte beim ersten Mal meiner Spur , aber ab da auch immer schön der Wurstspur.
War auch nur auf Wehgen und nicht auf offenen Wiesen – wollen ja net gleich das der Wind den Duft quer über die Wiese verteilt Wink

Werd beim nächsten Mal wohl schon das Geschirr umlegen – irgendwie haben beide Hunde daran mehr Spaß als am normalen Fährten..


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>