AHA Tag?

Jetzt erwartet garantiert jeder einen Bericht über Krüsi – das Problemkindchen.

Tja , da muss ich euch enttäuschen, denn es geht erst mal eher um Rexi – der Hund „der ja keine Probleme macht“.

Wir hatten heute morgen eine kleine „das ist meins“ Diskussion. Grund dafür war , dass er draußen Frolic vom Boden gefressen hatte- diese aber nicht von mir waren , sondern dort rumlagen.

Ich bin da sehr allergisch , wenn es darum geht das meine Hunde draußen „Hundefutter“ finden und fressen. Das kann nämlich nie alleine dort hin gefunden haben und man weiß ja nie was für Idioten dort grade waren.. Geht also schon um die Sicherheit meiner 2 Monster. Tote Mäuse usw – nun gut , die findet man mal und davon stirbt kein Hund.

Aber ich glaube grade weil mir das so wichtig ist , kam meine Diskussion auch wirklich glaubhaft rüber. Ging kurz und schmerzlos – Leckerlies hingelegt , Rexi wollte hin und der kleine Opi meinte das mein Verbot , dass es schon ewig und 3 Tage gibt , zu ignorieren. Nun hatte ich gestern zufällig die DVD „Rudelharmonie“ gesehen – geplant und bewusst lief das nun nicht ab , mir rutschte anstatt mein „ähäh“ ein „schschschtt“ raus und wo ich schon mal dabei war gab’s auch noch mal eine kurze Berührung vor die Brust. Wirklich nix heftiges oder das ich ihm wehgetan hätte.

Trotzdem wohl glaubhaft genug – wie glaubhaft zeigte sich aber erst , als wir wieder auf unserer Straße waren. Man erinnere sich : Unsere Straße und andere Hunde , ein Grund für Rexi schon mit Rasierklingen unter den Armen vor die Türe zu gehen , schnorcheln und grunzen. Erstrecht seit der Chow-Chow genau gegenüber wohnt und öfter im Garten ist.

Leinenführigkeit? Rexi? Öhm ja *flöt* Dann noch auf unserer Straße? Und auch noch mit Halsband? NIE!!

So – wir sind also kurz vor unserer Straße , ich denke noch so an das Dackelrudel von der DVD (ja das ist nun Werbung *gg* bin wirklich begeistert) und sage innerlich zu mir „Püh das können wir auch“ (hab doch eh nie dran geglaubt). Rexi mit „zurück“ hinter mich geschickt, Brust raus –Bauch rein und den ersten „ich laufe vorn“ Versucht gleich mit einem „schschschtt“ quitiert.

Ich hatte sogar „Glück“ , Chow war im Garten und trotzdem lief ich mit beiden Hunden ruhig vorbei. Rexi machte zwar 1x „schnorchel/grunz“ , aber da reichte ein „zurück“ und Ruhe. Krüsi interessierte der Chow garnet . So sind wir an dem Garten vorbei – beide Hunde locker an der Leine und leicht versetzt hinter mir. An der Türe angekommen drehe ich mich zum Chow um : Der saß am Gartentor und schaute genauso blöde wie ich , wir dachten bestimmt beide das selbe : „Was war das nun?“

Ich bin nun kein Mensch dem sowas noch beeindrucken kann , zu oft hatte ich „kurze“ Glücksmomente , wenn es um unsere Probleme geht (nicht umsonst war es mir am Ende auch egal – Augen zu und durch) , aber das selbe Spiel hatten wir grade auf unserer Abendrunde auch. Ich konnte Rexi ohne Probleme dort „einordnen“ wo er laufen sollte , wenn ich es für richtig empfand. zB schmaler Feldweg - zu gerne mag er da vor laufen und die Lage peilen, nö er lief ruhig hinter mir und ich rede nun wirklich von ruhiges gehen – kein genötigtes laufen , weil ich ihn gezwungen habe. Er schlich nicht wie ein geprügelter Hund hinter mir her, seine Rute war aber auch net aufgeregt überm Rücken gerollt und er grunzte auch nicht weil er hinter der nächsten Kurve den größten Feind erwartete.

Ich bin jetzt wirklich mal gespannt wie das weitergeht. Hier ging es ja eigentlich immer darum Krüsi „abzustellen“ – das erledigte- sich heute zumindest- ja von alleine , als Rexi gesittet lief..


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>