Das “Hä”?

Ich habe immer noch ein großes “HÄ” im Gesicht – kopiere mal einen Bericht hier rein den ich grade woanders geschrieben habe (bin nun faul)

Ich wollte das hier nun gar nicht so früh schreiben , eher abwarten wie es sich entwickelt.

Nur ist mir auf meiner kleinen Runde grade bewußt geworden , dass wenn ich jetzt drauf warte das irgendwas in die Hose zu geht – nur um sagen zu können “Siehst , alles Blödsinn” (krass ausgedrückt) dann geht es auch schief und das was ich wollte ist weg…*Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung*

Noch mal kurz Problemschilderung : Leinekeifen in bestimmter Zone um unsere Wohnung rum , Besucher , Menschen die uns draussen ansprechen und dann noch auf uns zu kommen..(Krüsi – hier stand immer Krüsi als DER Problemhund – nie Rexi)

Außerhalb dieser Zone kein großes Problem mit garnix.

Noch mal vorn weg : Ich bin eine der grössten Skeptikerinnen die auf dieser Welt rumlaufen , lese zwar täglich hier mit aber dran geglaubt? Nun jut..

Samstag hatte ich das Glück (und das muss man ohne Werbung zu machen echt so sagen , Werbung braucht diese DVD wohl eh nicht mehr) die DVD Rudelharmonie sehen zu dürfen (schön dramatisch oder?)

Die Hundehalterschulung kannte ich schon , ABER die alleine und auch jedes einzelne Posting hier , brachte nicht rüber was wirklich gemeint ist. Wenn man es dann sieht versteht man auch jeden hier der es zwar versucht i Worte zu fassen , aber immer wieder sagt , dass es fast nicht geht.

Aber nun zum eigentlichen Thema:

Habe nun Samstag diese DVD gesehen , Sonntag ging es wie immer zu unserer Morgenrunde. Wie immer versucht möglich ruhig raus zu gehen , einigermaßen ruhig unsere Straße raus und dann zu den Wiesen wo Freilauf ist.

Dort angekommen , fand mein angehender Senior Opi (Rexi) dann ein paar Frolic – die aber nicht von mir waren und ich glaubte das er sich schon dran erinnern würde , dass wir ein “Wir fressen nicht vom Boden , wenn es nicht erlaubt ist” Verbot schon seit ewig und 3 Tagen haben. Pustekuchen.

Also hatten wir gestern dort eine kleine Diskussion zum Thema “meins”

Das war nicht geplant , ich bin nicht der Mensch der irgendwas sieht und es dann wie ein Kochrezept nachmacht (nicht mehr) – sowas kann nur in die Hose gehen.

ABER ich denke nun mal , grade weil es nicht geplant war und weil mir die “nicht vom Boden fressen” Sache so wichtig ist , habe ich es auch geschafft diese Diskussion kurz aber mehr als glaubhaft rüber zu bringen. Wie glaubhaft zeigte sich dann auf dem Rückweg , auf unserer Straße.

Nein , immer noch kommt nix von Krüsi , ich rede von Rexi , meinem Hund “der keine Probleme macht”

Wir waren kurz davor unsere Straße einzubiegen , dieser Straße wo Rexi eh noch mehr meint “ey , ich bin zwar kastriert , aber trotzdem Rüde”

Wo er trotz alles übens (und mit x verschiedenen Methoden) immer noch nicht ruhig rausgehen kann – meine Lieblingsworte dort waren schon “Jung , irgendwann bekommst du einen Herzinfakt”

Er kläfft nicht , aber grunzt , schnorchelt usw Leinenführigkeit? Mangelhaft , es sei denn ich werfe Leckerlies und würde sehr unfair werden(was ich nicht mache)

Ganz schlimm seit gegenüber auch noch ein Chow-Chow wohnt – den hat er schon gehasst als er noch Welpe war.

Kurz vor unserer Straße also fielen mir die Dackel ein und wie ein trotziges Kind dachte ich nun “Ey das können wir auch” – was eigentlich auch nicht so schwer sein durfte , ausserhalb der Zone war/ bin ich wie vieles auf der DVD gezeigt. Trotzdem Hammerschwer für Mich – sonst würde ich nicht seit Jahren dran rumdoktern oder?

Habe also Rexi hinter mir eingeordnet , den ersten “Ich gehe nun vorn und schnorchel” Versuch mit einem “schschschttt” quittiert und bin – ich übertreibe nun wirklich nicht und werde dafür auch nicht bezahlt *gg*- zum ersten mal seit ich Rexi habe (und das sind nun 9 Jahre!! ) mit ihm ruhig diese Straße rein , hatte sogar noch Glück das der Chow im Garten war. Natürlich wollte Rexi mal – gab aber auch die Quittung und es ging ruhig und mit lockerer Leine bis zu unserer Haustüre. Ich habe mich dort dann zum Chow umgedreht , der stand am Gartentor und schaute genauso blöde wie ich “Was war das nun?” Wir hatten beide ein riesen “HÄ” im Gesicht.

Nun gut – könnte Anfängerglück sein , muss nix heißen. Aber gestern Abend und grade auf der Morgenrunde das selbe Spiel – kein fast vorm Herzinfarkt stehender Rexi , der ruhig (nicht gedeckelt , geduckt usw) leicht hinter mir ging .Die Rute entspannt und nicht wie klein Rambo bis zum Kopf gerollt usw

Kein schnorcheln oder grunzen – kein Leinezerren und das mit Halsband (Halsband und Rexi ging eigentlich nie)

Der eine oder andere fragt sich nun bestimmt : Und Krüsi?

Ich habe mit Krüsi garnix gemacht , Madam ging von sich aus ruhig.

Und ich betone nochmal : Ich bin bestimmt die größte Skeptikerin die es gibt und geplant war das nie

Dann ging es heute so weiter:

War vorhin eine Std weg , komme wieder und werde von Rexi fast umgesprungen. Normal hier – er ist doch der Hund der keine Probleme macht.

Macht er ja auch nicht , denn wenn ich mit ihm alleine bin denke ich nie “Ey der Hund kläfft nun den an , er frisst nun das Kind ..usw”

Das habe ich ganz dolle gemerkt als Krüsi die 10 Tage weg war..

Ich habs nur falsch gedeutet – nicht der Hund ist nun problemfreier – ICH zeige ihm deutlicher das ich alles klären kann und ihm ansonsten vertraue.

Krüsi begrüßt immer zurückhaltend , grade zB kommt sie mir mit einem Knochen entgegen , “schenkt” ihn mir , wedelt zaghaft.

Normal für sie und Mensch denkt : Oh der Hund mag mich net oder ähnliches..

Und grade eben schellt die Post. Auch da bin ich nur auf Krüsi fixiert gewesen , ey DIE ist hier DAS Problem.

Habe sie nun 0 beachtet , beide Hunde zwar deutlich zurück geschickt , Wohnzimmertüre nicht geschlossen und Wohnungstüre geöffnet. Ruhig wäre zwar anders , aber ratet wem ich noch mal dran erinnern mußte dort zu bleiben wo er ist?

Dafür kläffte Rexi nicht mehr – bei Krüsi wird das auch supi konditioniert sein – wir haben es ja ewig und 3 Tage so gemacht , das Besucher ihr was geben damit sie ruhig ist. Das abzustellen geht net von jetzt auf gleich.

Trotzdem waren beide Hunde im Wohnzimmer , ich an der offenen Wohnungstüre und nahm meine Post entgegen.

Wunder geschehen natürlich nicht , aber im Moment haben wir einen größeren Schritt nach vorn gemacht als in den letzten Jahren zusammen.

Ich kann’s schlecht beschreiben , mit dem Wort “Führer” habe ich auch Probleme , aber trotzdem fühle ich mich im Moment so , als ob das Stück “Einstellung” was uns noch fehlte , ENDLICH angekommen ist.

Und ganz ohne schlechten Gewissen.

Ich prügel meine Hunde ja nicht , es meidet auch keiner und hassen tun die 2 mich auch net..*beim nur mitlesen hier kommt echt ein falscher Eindruck rüber…jedenfalls bei mir

Mir ist soviel bewusst geworden bei anschauen der DVD – man hätte mir ab und zu direkt den Spiegel hinhalten können

- als gesagt wurde das jeder irgendwas , was er mit Hund geschafft hat , weil man das einfach nicht wollte : klar ich wollte wenigstens alleine aufs Klo , keiner meiner beiden kommt “ungefragt” mit ins Bad. Ist so – wurde einfach so gesagt und Hunde haben es so hingenommen. Dann viele Sachen außerhalb unserer Problemzone – die wollte ich so und da mußte nie gross rumgefummelt werden..

- einmal fällt der Satz “Nicht über die Leine arbeiten” , da habe ich direkt gedacht “Dir hätte man die Leinen schon am Anfang abgenommen – ich habe ein unheimliches Problem mit Leinen , ohne ist vieles sooooooooooooo viel einfacher

usw

Jetzt nicht lachen – nutze vielleicht dieses Hoch aus:

Bin grade eine ganze Zeit durch unsere Straßen gewandert , wir haben seit heute auch noch Arbeiter draußen – die denken schon ich spinne

Aber es ist so ein schönes Gefühl vorbei zu gehen ohne das Hund an der Seite “schnorchelt” um denen mal die Meinung zu geigen..(das würde Krüsi normalerweise tun – Rexi schnorchelt , Madam übernimmt den Rest.)

2 Hundebegegnungen hatten wir auch noch , 1x war ein Boxer dabei – Boxer kommen nach Schäferhunden bei Rexi als “Braucht die Welt sowas?”

Minimaler Versuch sich in den Vordergrund zu stellen und da reichte schon ein leises Zischen und er setzte sich neben “uns” – Krüsi war grade am rumschnuffeln..

Krüsi ist eh grade super Interessant , wie gesagt mit ihr habe ich bis jetzt 0 was getan. Sie läuft grade “nebenbei” – das was sonst eher mit Rexi ablief und sie ist still. “Unbeteiligt” an Sachen wo sie sonst eher einer der “Keifer” geworden wäre..

Wünschte im Moment wirklich das es einer filmen würde – aber geht net , also muß man es mir einfach so glauben (und vor allen ich)

Natürlich ist mir auch bewusst das es wieder Situationen geben wird wo ICH kopflos werde – im Moment “kralle” ich mich aber “hier oben”fest (fallen kann ich später gg)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>