Eigentrail oder Fitnessprogramm fürs Frauchen

Ja ich weiß – wieder eine lange Pause gehabt , aber ich versuche mich zu bessern ;o)

Wir haben nun ein neues “Hobby” – “Eigentrail”

Jetzt wird bestimmt so mancher der richtig Mantrailing macht mit dem Kopf schütteln , aber ich weißnun das es 2 “Lager” gibt.
Die einen sagen “Eigentrail? Oh Gott , geht garnicht” und die anderen “Eigentrail? Wunderbar – machen wir oft und schadet 0″
Rede nun von Mantrailern.
Vermute mal , es liegt an der Art wie man ausbildet.
Da scheint es die Methode ” Geruchsgegenstand/Geruch= Spur = führt zur Belohnung”. Die bauen wohl auch oft über Eigentrails auf und wenn Hund verstanden hat das Geruch = Spur bedeutet , gibt es erst Fremdgerüche. Wer übrigens auch mit Fremdgerüchen arbeiten will sollte IMMER Geruchsgegenstand haben.
Dann wieder der Aufbau “Geruchsgegenstand/Geruch = verlorene Person = Belohnung”. Das sind dann Eigentrail Gegener.
Bis jetzt bin ich aber auch nur auf eine Sache gestossen die mit Eigentrail nicht geht : Geruch vorhalten und Hund soll den Person zuordnen. Ist aber auch logisch , weil dann sollte Hund ja mich anzeigen (beim Eigentrail)
Ok , wenn Hund den Anfang selbst suchen soll , dann hat er natürlich nicht so einen grossen Radius zum absuchen wie beim Fremdtrail – weil aus irgendeine Richtung muß ich ja gekommen sein ;) Geht dann eben nur Halbkreis.

 

Aber egal , wir machen es ja eh nur um Madam auszulasten, es ist einfacher vorzubereiten  als Fährten und da mir sowieso dauernd Fremdpersonen fehlen die sich verstecken /ich ohne Auto schwer zu Trailtreffs komme – gehts halt auf meine Spur ;o)

Angefangen habe  ist so: Madam abgelegt, mit ihren Ball losgelaufen und im grossen Bogen zu ihr zurück (durch ein Stück Miniwäldchen , ohne Sichtkontakt), dann zum Hund – Madam angeleint und mit “such” losgeschickt. Als Ansatzpunkt hatte ich noch ein wenig auf dem Boden gescharrt , brauchte Krüsi aber garnicht. Komisch war auch , dass sie sofort wußte wie sie suchen sollte. Beim Fährten ja immer mit tiefer Nase , trotzdem suchte sie diesmal auch mit hoher Nase…das Tempo ist allerdings ein wenig anders als beim Fährten. *deshalb auch Fitness fürs Frauchen gg*

Heute hatte ich mal wieder Zeit und legte ihr wieder eine leichte Übungsstrecke, ca 350m , im grossen Viereck , teilweise Büsche…*betone dann noch einmal : Hund war abgelegt , ich ausser Sichtweite – Madam blieb liegen *  , wieder zurück zum Hund und angeleint/angesetzt..Madam suchte gleich freudig los  bis zur versteckten Ente *natürlich keine echte gg*

Wird langsam Zeit das ich den Anspruch ein wenig steigere..

 

Hier noch ein paar Eigentrailvideos die ich bei You Tube gefunden habe

YouTube Preview Image

 

YouTube Preview Image

 

YouTube Preview Image

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>