Das neue Jahr fängt “gut” an

Ich habe heute verschlafen und das   obwohl mich die männliche Hälfte hier extra geweckt hat  und Licht angelassen hat   bevor er ging. Nutzte nichts – ich bin wieder eingeschlafen – ZUM GLÜCK!! Irgendwann gegen 9 Uhr wurde ich wach , flitzte zum Tele und rief beim Kurs an  das ich später komme. Schnell was angezogen und auf zur Hunderunde. Schwöre das ich selbst beim Anleinen nichts gesehen habe , dafür aber später bei Tageslicht : Rexi sah aus wie ein “Bullterrier” – als ob er grade einen Boxkampf hinter sich  hätte . Sein Gesicht war geschwollen. Also schnell wieder nachhause , Rexi geschnappt und mit ihm zum TA gedüst. Der konnte allerdings auch nichts feststellen : Zähne ok, keine Verletzung im Gesicht und gestochen kann ihn ja auch nichts haben – fliegt ja draußen  grade nichts rum. TA vermutete allergische Reaktion – auf was? Keine Ahnung. Gab 2 Spritzen und wenn es nicht besser wird  sollen wir wieder hin. Grübel nun natürlich was es sein könnte und das Einzigste was mir einfällt  wäre noch : er ist gestern gegen einen Ast gerannt , jaulte kurz und dann war’s wieder gut – er hat aber weder einen Kratzer noch sonstige Verletzungen . Geht ihm aber ansonsten ganz gut – fressen und bellen klappt supi ;o)

Armes “Blötschengesicht”

P1030442

P1030439

P1030437




ZOS – Filmchen

Heute versuchte ich mal unser “Hausfrauen” ZOS zu filmen (Clicker, Futter und Cam – ein Ding der Unmöglichkeit)

Versteckt wurde das Feuerzeug wieder in unseren Schuhen und die riechen schon für Menschen nicht so dolle ;o)




Wir lassen uns den Tag nicht versauen

Hatten heute eine supi Hunderunde , allerdings mit einigen Begegnungen , wo ich mich fragte ob wieder Idiotenzeit ist? ;)
Sind erst 30 Min durch die Gegend gewandert , an den grossen Wiesen und am "Bach" vorbei . Einige Hundebegegnungen gehabt , aber da war alles ok – bis auf eine Beaglehündin , die von Begegnung zu Begegnung dicker wird (nein sie ist nicht trächtig). Kann ja verstehen das Hund nicht von der Leine kann , aber deshalb muss er ja nicht verfetten oder?
Treffen ja auch andere Beagle die nur an der Schleppe laufen können – keiner von denen ist rund , runder am rundesten.
Na egal – sind weiter zu Ikea um dahinter aufs Gelände zu können . Schlendern Richtung Wasserloch (das endlich wieder voll ist) und spielen dort "Rettet die armen Äste"
Mein Schatten hat fast 1 Std sein bestes gegeben – rannte/schwamm zu den "armen" Ästen , damit wieder zurück ans Ufer um dort von der kleinen Mistziege empfangen zu werden. Immer wieder nahm sie ihm den Ast ab. Habe sie dann zwischendurch abgelegt – der kleine Jung braucht auch mal Erfolgserlebnisse ;) Irgendwann wurde es ihm aber auch zu bunt und er schnauzte Madam auch mal an – dann gabs sie zwar keine Ruhe , hielt aber Abstand bis Rexi den Stock frei gab. Plötzlich tauchte Mann mit 2 Schäferhunden auf . Kenne die 3 schon , weiß auch in welche Hundeschule die gehen – ob die dort allerdings etwas in den Jahren gelernt haben weiß ich nicht.Schon öfter fühlte ich dort "die Erde wackeln" und aus dem Nix stürmte der große Weiße auf uns zu – nicht 1x , nicht 2x – ich kann’s gar nicht mehr zählen wie oft in den letzten Jahren. Ist auch nicht immer so , dass man uns nicht vorher gesehen hätte oder das man inzwischen nicht wüsste , dass Rexi keine Schäferhunde mag oder Krüsi Angst vor den beiden hat. Entschuldigung gabs auch nie…Nun jut , die 3 kamen nun zum Wasser , rief Rexi schon aus dem Wasser – weiß ja das sein Lebenstraum darin steht einen der beiden mal aufs Kreuz zu legen (bleibt natürlich ein Traum). Rexi kam auch – zwar schnaufend und grunzend – aber er kam . Madam findet sich bei sowas ja eh immer bei mir ein.Auf gleicher Höhe lässt der Mann dann die Hunde los. Ist klar – mit größeren Hunden kann einen der Rest ja wurscht sein. Habe beide dann angeleint und ab in die andere Richtung – soll er seinen Tag versauen , meinen nicht.
Sind dann weiter durchs Birkenwäldchen , wieder rüber zu den Wiesen und wollten zurück durch unseren Park. An einen Brombeerbusch hielt ich an um den beiden ihre täglichen Vitaminbomben zu geben. Beide an der Leine , der Weg hinter uns ganz breit – plötzlich Gebelle und Gekeife – mein Arm flog nach hinten (stand mit Rücken zum Weg)
Stand da ein älterer Mann mit seinen Walkingstöcken , im sportlichen schwarzen Dress (der schwarze Mann gg) und beugte sich mit "Ach bist du eine süße" über Krüsi. Netter Mann , der bestimmt einfach nur die Ziege streicheln wollte , aber mal Fragen hätte mir einige Schmerzen erspart. Madam lässt sich von Fremden nicht anfassen und so schon gar nicht.
Habs versucht zu erklären , bekam aber nur ein freundliches "Ich mache ihm doch gar nix" und bin dann freundlich grüßend weiter.
Auf der Wiese im Park gabs dann noch eine Runde "Wem gehört der Ball" – habe den Ball immer Rexi zugeworfen und er rannte dann vor Madam weg.Er bremst dann immer , dreht den Kopf zur Seite und lässt Krüsi ins leere laufen.Beim zusehen fragte ich mich wieder , wieso ich mir immer einreden lasse ich habe alte Hunde. Besonders Leid tut es mir dann immer , dass ich deswegen Rexi schon vor Jahren sein liebstes Hobby genommen habe : das Rad ziehen
Gut , ziehen könnte er vielleicht nicht mehr lange – aber mitnehmen könnte ich ihn doch noch mal. Er "weint" richtig wenn er am Fenster sieht das ich wegfahre.
Am Rückweg gabs dann noch was fürs Nervenkostüm:
Komme aus dem Park und will zur Straße. Um die Häuserecke kommt grad riesiger Schäfermix – an der Flexi. Hund steht schon keifend auf der Straße , 5m Leine und Mann noch hinter der Häuserecke. Gut das da keine Autos gefahren sind , davon abgesehen konnte Mann den Hund auch nur mit Not halten – 5m reichen halt um noch mehr Schwung zu haben.
Also Schritt beschleunigt und gedacht "Auch ihr versaut mir meinen Tag nicht"




Die Teesuche geht weiter

Nachdem mein Montagsmodel sich wieder auf 4 Beinen fortbewegen kann , aber draußen immer noch mit Schuh laufen muss (also noch keinen Freilauf ) haben wir die Teesuche  zuhause vertieft.Rexi ist und bleibt ein Hektiker und ich dachte immer Nasenarbeit beruhigt ;)

Beide mussten im Wohnzimmer auf ihren Decken warten und ich versteckte den Teebeutel (der mit Klebeband umhüllt ist – hält länger) im Schlafzimmer. Nacheinander durfte dann immer ein Hund suchen. Krüsi war zwar auch freudig dabei , aber  zwischen freudig und Rexi liegen Welten. Er wartet brav , hört aufmerksam zu und wenn ich ihn mit “Tee such” losschicke dreht er erst mal am Rad . Er wäre am liebsten überall sofort , gleichzeitig und dabei am besten noch 3 andere Sachen machen. Konzentration? Ruhe? Was ist das? Da man so  zwar alles macht  , nur nicht ruhig suchen , habe ich  “Nichtexperte” es mal damit versucht:

- leichte Verstecke , ruhiges Anzeigen clickern (was man bei ihm ruhig nennen konnte)

- beim suchen angeleitet und Stück für Stück alles ab schnüffeln lassen. Ob es was bringt wird sich zeigen.

Krüsi geht konzentrierter  an die Sache ran , dafür fragt sie oft und wartet dann. “Nichtexperte” rufe sie dann ran und schicke sie neu los , zwischendurch leite ich auch sie an. Ihre Anzeige ist viel besser als Rexis ,sie kann schon länger mit dem Kopf davor liegen. Selbst kleine “Hochanzeigen” hat sie verstanden. Denke aber nicht das Rexi “dümmer” ist, eher das er meine Fehler schneller lernt (Hütetier eben gg)

Teebeutel war übrigens: unterm Wäschekorb geklemmt,unter Wäschestücke(aber noch sichtbar), zwischen Kullenschubladen (Krüsi mit Kopf auf Boden angezeigt-Rexi berührt Teebeutel . Krüsi macht es schon richtig – je höher der Teebeutel geht , desto schwerer wäre er ja zu berühren – die Richtung muss halt stimmen. Denke ich mal als NICHTEXPERTE) und zum Schluss war der Beutel in einem Fach meines Rucksacks(Ministück schaute raus). Nur für Krüsi und sie hat es geschafft ;)